Derzeit keine Veranstaltungen

Wegen Corona finden derzeit keine Veranstaltungen statt. Insbesondere muss das allmonatliche StroofKOLLEG ausfallen. Ab Januar soll das Jahresprogramm für 2021 starten. Die 2020 ausgefallene Jahreshauptversammlung soll im Frühjahr, stattfinden, zusammen mit der Jahreshauptversammlung für 2021; dann stehen auch Vorstandswahlen an.

Bürgermeister-Stroof-Haus nicht völlig geschlossen

Wegen Corona ist das Bürgermeister-Stroof-Haus derzeit geschlossen, aber nur in seiner Funktion als museale Erinnerungsstätte. Die historische Fachbibliothek dagegen und die Archive (Bilder und Karten, Denkmalpflege, Ortsgeschichte etc.) sowie die “Beueler Zentralstelle für Familienforschung” sind für Einzelbesucher nach wie vor zugänglich. Natürlich gelten dabei die Hygienevorschriften. Terminabsprachen können telephonisch (0228 / 422 14 664 / TAB) erfolgen oder per E-Mail … weiterlesen

Ehrenmitglied Martin Gustorff verstorben

Der Denkmalverein trauert um sein Ehrenmitglied Martin Gustorff, das am 30. Oktober 2020 im Alter von 88 Jahren verstorben ist. Martin Gustorff war von Beruf Meister des Buchbinderhandwerks, um später noch Lehrer zu werden. Dem Denkmalverein war er ein wichtiger Berater, vor allem aber ein in zentralen Aufgabenstellungen engagiert und verantwortungsvoll zupackendes Mitglied. 2019 hatte der Verein Martin Gustorff zum … weiterlesen

Denkmalverein stellt Fragen zum Denkmalprojekt des Schiffervereins

Der Schifferverein Beuel von 1862 e.V. plant die Errichtung eines Denkmals am Beueler Rheinufer, eine Personengruppe, aus Bronze gegossen, vollplastisch und lebensgroß. Die Kosten dafür sollen sich auf 80.000 EUR belaufen; sie werden überwiegend aus öffentlichen Mitteln gedeckt. Da der Verein damit ausdrücklich spezifische Aussagen zur Beueler Geschichte verbindet – die dargestellten Personen sollen “Die Beueler Familie” symbolisieren – , … weiterlesen

Tag des Offenen Denkmals im Bürgermeister-Stroof-Haus

Obwohl der europaweite Tag des Offenen Denkmals, jeweils am zweiten Sonntag im September, in diesem Jahr wegen Corona ausgefallen ist, hatte der Denkmalverein sein Bürgermeister-Stroof-Haus an diesem Tag dennoch unter dem offiziellen Motto – Nachhaltigkeit – geöffnet: “Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neudenken!”. Dafür ist gerade das Bürgermeister-Stroof-Haus ein Paradebeispiel. Aus diesem Anlass wurde ein entsprechendes “Papier” erarbeitet, das Sie hier … weiterlesen

Für das historische Vilich fehlt jegliches Verkehrskonzept

Für das historische Vilich, den “historischsten ” Ort auf der gesamten rechten Rheinseite überhaupt, gibt es kein Verkehrskonzept. Obgleich dort derzeit ein Bahnhof der S 13 zum Flughafen und zugleich zum Umstieg in die Linie 66 Bonn-Siegburg errichtet wird, fehlt es an jeglicher Planung des unmittelbaren Umfelds wie auch an einer Konzeption zur Verkehrsbewältigung der Ortsdurchfahrt. Genau danach hatte der … weiterlesen

Wahlprüfsteine des Denkmalvereins zur Kommunalwahl

Der Denkmalverein hatte vor der Kommunalwahl allen zehn im Stadtbezirk Beuel kandidierenden Parteien Fragen zu ihrem Wahlprogramm gestellt, die er “Wahlprüfsteine” genannt hat. Bis auf zwei Parteien haben diese alle Parteien minutiös beantwortet. Alle haben auch eine engere Zusammenarbeit mit dem Denkmalverein in allen anstehenden Fragen zur Bewahrung und Förderung des kulturellen Erbes im rechtsrheinischen Bonn zugesagt. Download Schreiben “Wahlprüfsteine”

Städtische Ehrengräber für die Bürgermeister von Pfingsten und Schnorrenberg sowie den Maler Leo Breuer

Auf Vorschlag des Denkmalvereins (Bürgerantrag) hat die Bezirksvertretung Beuel beschlossen, dass die historischen Grabstätten der beiden frühen Vilich/Beueler Bürgermeister Gabriel von Pfingsten (+1855) und Ignaz Schnorrenberg (+1895) auf dem Vilicher Kirchhof sowie des Malers Leo Breuer (+1975) auf dem Bergfriedhof in Küdinghoven zu städtischen Ehrengräbern erhoben werden. Damit konnte als erstes die aktuell geplant Abräumung des Breuer-Grabes verhindert werden. Das … weiterlesen

Eröffnung Postalia-Ausstellung

Prof. Dr. Karl-Heinz Büchel, gebürtiger Beueler, hat in Jahrzehnten eine einzigartige Sammlung von historischen Postalia des rechtsrheinischen Bonns zusammengetragen. Am internationalen Museumtag 2019 übereignete er diese in einer Feierstunde dem Verein und eröffnete eine Ausstellung, die einen Querschnitt seiner Sammlung zeigt. Ehrengast Bezirksbürgermeister Guido Déus und Vereinsvorsitzender Carl Jakob Bachem bedankten sich für diese Rarität. Der Philatelist Marco Müller, Kurator ... weiterlesen

Ablass für Vilich

Die Stadt Bonn gelangte kürzlich in den Besitz eines in Nijmwegen gefunden Ablassbriefes aus dem Jahr 1329, ausgestellt für das Stift Vilich. Dr. Yvonne Leiverkus, stellvertretende Stadtarchivarin von Bonn, stieß bei ihrer Recherche dazu auf einen weiteren Ablassbrief aus dem gleichen Jahr, der sich bislang unbeachtet im Archiv befand. Über diese Dokumente und das Ablasswesen im Mittelalter berichtete sie in ... weiterlesen

Buchvorstellung vor- und frühgeschichtliche Funde

Im Beueler Rathaus wurde Heft 10 der Vereinsedition "Denkmal und Geschichte im rechtsrheinischen Bonn" vorgestellt. Darin gibt der Bonner Archäologie-Experte Hans-Eckart Joachim einen kompakten Überblick über "Bemerkenswerte vor- und frühgeschichtliche Funde und Fundstätten im rechtsrheinischen Bonn" - von den Oberkasselmenschen bis zu den aufsehenerregenden Ausgrabungen der letzten Jahre im Bonner Bogen und in Vilich-Müldorf. Informationen zum Buch

Resolution zu Bonner Ortsnamen

Auf seiner Jahreshauptversammlung am 21. November 2018 hat der Denkmal- und Geschichtsverein eine Resolution verabschiedet, mit der er an Politik, Verwaltung und Bürgerschaft appeliert, besondere Maßnahmen zur Zukunftssicherung der historisch überkommenen Bonner Ortsnamen zu ergreifen. Gerade das kommende Erinnerungsjahr an die kommunale Neugliederung vor 50 Jahren möge Anlass sein, der Verfestigung der für das "dörferreiche" Bonn charakteristischen Ortsnamen-Tradition einen besonderen ... weiterlesen

Denkmalschutz für den Beueler Pfarrfriedhof

Der Denkmal-und Geschichtsverein Bonn-Rrh. hat die Stadt Bonn aufgefordert, den Pfarrfriedhof von Beuel auf seine Denkmalwürdigkeit zu überprüfen. Der Denkmal-und Geschichtsverein Bonn-Rrh. hat die Denkmalbehörde der Stadt Bonn aufgefordert, den Pfarrfriedhof von Beuel auf seine Denkmalwürdigkeit zu überprüfen.  Der pfarreigene Friedhof der kath. Kirchengemeinde St.Josef und Paulus Beuel, im Straßendreieck Sankt Augustiner-, Combahn- und Kreuzstraße gelegen, steht derzeit in der ... weiterlesen

Schautafeln für die Vilicher Kirche

Auf drei Schautafeln sind nun im Eingangsbereich der Vilicher Kirche St. Peter Informationen über deren wechselvolle Geschichte angebracht. Konzipiert wurden diese vom Vorsitzenden des Denkmalvereins Carl J. Bachem, der sie in einer Feierstunde enthüllte. Im Rahmen der Präsentation einer jüngst neu gefundenen Vilicher Stiftsurkunde aus dem Jahre 1329 durch die stellv. Stadtarchivleiterin Dr. Y. Leiverkus hat der Vorsitzende des Denkmalvereins ... weiterlesen

Buchedition über die Dominikus-Böhm-Kirche in Beuel

Das rechtsrheinische Bonn verfügt über ein Bauwerk des berühmten Kirchenbauers Dominikus Böhm - die Kirche St. Paulus in Beuel-Ost. Weil weithin unbekannt, hat der Denkmal- und Geschichtsverein Bonn-Rrh. jetzt eine Publikation darüber herausgebracht, die verbunden mit einer Führung in der Kirche vorgestellt wurde. Verfasserin ist die Kulturhistorikerin Dorothee Haentjes-Holländer aus Beuel. Das reich bebilderte Buch, an die 100 Seiten stark, ... weiterlesen

Französische Matinée in Beuel

Der Denkmalverein feierte den 55. Jahrestags des Elysée-Vertrages mit einer Matinée im Bürgermeister-Stroof-Haus und anschließendem Orgelkonzert mit französischen Werken in der benachbarten Vilicher Pfarrkirche St. Peter. An der Matinée nahmen vier Schülerinnen des St. Adelheid-Gymnasiums teil, die als Austauschschülerinnen in Frankreich waren und über ihre interkulturellen Erfahrungen berichteten. Bildnachweis: SAG

Ausstellungseröffnung Jahrtausend-Hochwasser in Beuel

1784 wurde Beuel von einer Eishochwasser-Katastrophe heimgesucht. Der Beueler Geodät und Historiograph Manfred Spata begab sich auf die Spuren dieser Tragödie und hielt seine Erkenntnisse in knapper Form, aber mit reicher Bebilderung in einem Buch fest, das der Denkmal- und Geschichtsverein herausgegeben hat. Dies stellte der Verein bis Ende Februar 2018 auf einer Sonderausstellung mit weiteren Exponaten zu diesem Jahrtausendhochwasser vor. Zur ständigen Erinnerung ... weiterlesen